Mitglieder

Als Gründungsmitglieder gehören dem KSD alle 27 deutschen Bistümer an. Außerdem gibt es 48 katholische Wohnungsunternehmen in Deutschland, die Mitglied im KSD sind. Dies sind: 15 Diözesansiedlungswerke, 24 Familienheim-Genossenschaften, die im Siedlungswerk Baden e.V. (Erzdiözese Freiburg) zusammengeschlossen sind, sowie neun überwiegend örtlich tätige Wohnungsunternehmen. Neben den bauenden Mitgliedern gehören weitere kirchliche Einrichtungen und kirchlich orientierte Verbände sowie Einzelpersonen dem KSD an. So sind u.a. der Deutsche Caritasverband e.V. und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZDK) Mitglied im KSD Katholischer Siedlungsdienst e.V. 
 

Wohnungen mit Betreutem Wohnen oder studentischem Wohnen - Mehrgenerationenwohnquartier am Turmcafe in Freiburg
Wohnanlage in Hannover

Die Siedlungswerke und Wohnungsunternehmen sind in allen Diözesen tätig. Sie arbeiten mit den Ordinariaten und Kirchengemeinden, den katholischen Ordensgemeinschaften und Verbänden zusammen. Über die Gremien des KSD, in Tagungen und Arbeitskreisen bestehen Kontakte sowie ein Erfahrungsaustausch zwischen den KSD-Mitgliedern. Die bauenden KSD-Mitglieder gehören zu den Förderern der DESWOS Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Siedlungs- und Wohnungswesen e.V., Köln. Seit deren Gründung 1969 hat der KSD mit 1,15 Mio. EUR den Bau von 1.800 Wohnungen für etwa 10.000 Menschen in Entwicklungsländern gefördert.